Sie sind hier

MTA-Zwischenprüfung

Druckversion
Datum: 
18.05.2018

Am Freitag, 18. Mai, haben sich 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Zwischenprüfung MTA gestellt, darunter acht Mitglieder der aktuellen Ausbildungsgruppe der Feuerwehr Haar.

Im Rahmen der Verbundausbildung zeigten die Prüflinge aus den Feuerwehren Grasbrunn, der Werkfeuerwehr IAK und der Feuerwehr Haar in verschiedenen Übungen, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Bei den Übungen werden die Grundhandgriffe des Feuerwehrhandwerks abgefragt, für Viele war das die erste Prüfung, die sie vor den Prüfern aus dem Landkreis München abgelegt hatten. Aus zehn Übungen werden drei je Prüfling ausgelost, die dann korrekt gezeigt werden müssen. Darunter sind Themen aus dem Bereich Fahrzeugkunde, Hydrant, Konten & Stiche und Erster-Hilfe. Zusätzlich müssen in einem theoretischen Test 50 Fragen beantwortet werden.

Der Verantwortliche für die Ausbildung in den Feuerwehren im Landkreis München, Kreisbrandmeister Joachim Gragert, konnte nach den gezeigten Übungen den Teilnehmern ein guten Wissen und geschicktes Arbeiten bescheinigen. Damit kann nun der nächste Schritt in der Ausbildung zum Feuerwehrmann folgen. Nach zwei Jahren steht dann die Endprüfung der ModularenTruppAusbildung (MTA) an, damit ist dann die Grundausbildung abgeschlossen und die Spezialisierung kann weiter gehen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer für die Zeit und Mühe, die sie in diese Prüfung gesteckt haben.

Tags: 
Verbund, 
Ausbildungsgruppe, 
Ausbildung
wappen home link