Leistungsprüfung Kardaun

Druckversion
Datum: 
18.11.2017

Zur langjährigen Tradition der Haarer Partnerfeuerwehr aus Kradaun-Karneid in Südtirol gehört es, dass sich Gruppen der bayerischen Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" stellen. Dabei muss das richtige Vorgehen bei einem simulierten Verkehrsunfall gezeigt werden.

Am vergangenen Samstag, den 18.11., traten zwei Gruppen der Südtiroler Feuerwehr an, um vor Schiedsrichtern des Landkreises München ihr Können zu beweisen. Neben dem Aufbau einer Verkehrsabsicherung - an der simulierten Einsatzstelle - muss diese mit Flutlichtstrahlern ausgeleuchtet werden. Der Gruppenführer erkundet die Einsatzstelle und schickt seinen Melder zur Erstversorgung zum Unfallfahrzeug. Der Rest der Gruppe richtet die notwendigen Gerätschaften im Bereitstellungsraum her und stellt den Brandschutz sicher. Nach dem Unterbauen des Unfallfahrzeuges wird das Arbeiten mit Rettungsschere und -spreizer simuliert. All diese Tätigkeiten muss die Gruppe innerhalb von 240 Sekunden korrekt umsetzen.

Neben diesem Einsatz muss jeder Trupp eine Zusatzaufgabe meistern, dabei müssen unterschiedliche Gerätschaften erklärt (z.B. Winkelschleifer, Hebekissen, Tauchpumpe) oder Themen der Ersten-Hilfe (z.B. die Stabile Seitenlage) demonstriert werden.
Erschwerend kommt dabei hinzu, dass das Feuerwehrfahrzeug mit der Beladung fremd ist und die Teilnehmer nur einen Tag Zeit haben, sich alles einzuprägen.

Beide Gruppen zeigten durch fehlerfreies Arbeiten ihren sehr hohen Ausbildungsstand. Somit konnten die Schiedsrichter anerkennend bescheinigen, dass eine perfekte Prüfung abgelegt wurde und sich alle Teilnehmer ihre Urkunde und Abzeichen verdient hatten.

Herzlichen Glückwunsch.
Im Anschluss konnte das hervorragende Ergebnis gebührend gefeiert und damit die langjährige Partnerschaft bekräftigt werden.

Tags: 
Leistungsprüfung, 
Kardaun
wappen home link