Zwischenprüfung MTA

Druckversion
Datum: 
12.05.2017

Am 12. Mai fand in Haar die Zwischenprüfung der Modularen Truppausbildung (MTA) im Verbund für den Abschnitt 3 statt.

24 Auszubildende aus den Feuerwehren Grasbrunn, Haar, Putzbrunn und zwei Gäste aus Helfendorf und Höhenkirchen stellten sich der Prüfung. Unter den wachsamen Augen des ausbildungsverantwortlichen Kreisbrandmeisters Joachim Gragert und des Abschnittskreisbrandmeisters Dr. Markus Hardi mussten die Teilnehmer zwei ausgeloste Übungen zeigen und ihr theoretisches Wissen unter Beweis stellen.

Es standen dabei acht mögliche Aufgaben zur Wahl, darunter Erste-Hilfe, Herstellung der Wasserversorgung, Bedienung eines Feuerlöschers, Fahrzeugkunde, Knoten und Stiche, oder die Bedienung eines Hohlstrahlrohres.

Die Prüflinge zeigten tadellose Leistungen und konnten somit stolz ihre Zeugnisse entgegennehmen. Damit ist der der erste Schritt hin zum vollausgebildeten Feuerwehrmann gemacht. In zwei Jahren steht dann die Abschlussprüfung MTA an und weitere Spezialausbildungen können folgen.

Allen Teilnehmern an dieser Stelle:
Herzlichen Glückwunsch und bleibt mit dem Eifer dabei, unter dem ihr gezeigt habt, was ihr bereits gelernt habt! 

Aber nicht nur die Teilnehmer sind hervorzueben, ohne die vielen ehrenamtlichen Ausbilder und Helfer hätten weder die Ausbildung, noch diese Prüfung stattfinden können. Es hat sich mal wieder gezeigt, wie wichtig eine funktionierende Gemeinschaft über die Gemeindegrenzen hinweg im Abschnitt ist. Seit nunmehr über zehn Jahren haben sich die Feuerwehren im Abschnitt 3 zusammengeschlossen, um in der Verbundausbildung gemeinsam ihre Aktiven auszubilden - ein Erfolgsmodell.

Tags: 
Verbund, 
Ausbildung
wappen home link