Ausleuchten einer Unfallstelle auf der A99

Haupt-Reiter

Druckversion
17
Samstag, 25. August 2007 - 21:25

Am 25.08.07 gegen 19.25 Uhr befuhr ein 46-Jähriger Mann mit seinem Yamaha Motorrad die Autobahn A99 in Richtung Salzburg.

Bei der Ausfahrt Hohenbrunn musste er nach eigenen Angaben einem Tier ausweichen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und durchbrach zwischen der Aus- und Einfahrt der Anschlussstelle Hohenbrunn die Randbebauung mit Sträuchern / Bäumen. Der Fahrer blieb mit schwersten Verletzungen im Grünstreifen liegen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter eingeschaltet. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde die Feuerwehr Haar zur Ausleuchtung der Unfallstelle alarmiert, mit Löschfahrzeug, Rüstwagen und Drehleiter wurde die weiter Aufnahme des Unfalls ermöglicht. Die Ausfahrt Hohenbrunn war für die Dauer der Unfallaufnahme 4 Std. gesperrt.

Die Polizei bittet Zeugen des Verkehrsunfalls sich bei der APS Hohenbrunn unter 08102/7445-0 zu melden.

A. Kaltenberger, FFHaar
wappen home link