Verkehrsunfall auf der A99 Richtung Stuttgart

Haupt-Reiter

Druckversion
14
Mittwoch, 5. Juli 2006 - 6:30

Am Mittwoch, den 05.07.2006, ereignete sich frühmorgens gegen 4:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 99 Richtung Stuttgart, in Höhe der Autobahnkreuzes München-Ost, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Ein Kleinlaster war auf einen LKW aufgefahren, wobei die beiden Insassen des Kleinlasters schwere Verletzungen erlitten. Eine Person war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits befreit und vom anwesenden Notarzt versorgt, die zweite wurde von der Feuerwehr Haar mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug gerettet.

Zur Versorgung der Verletzten landete auch ein Hubschrauber auf der Autobahn, die dafür gesperrt wurde. Die schwerverletzten Personen wurden dann vom Hubschrauber und einem Rettungswagen zur weiteren Versorgung in eine Klinik gebracht. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, band das auslaufende Öl mit Ölbinder und sicherte die Unfallstelle gegen den Verkehr ab. Auf der A99 kam es zeitweise zu erheblichen Behinderungen wegen der Sperrung.
Nach ca. eineinhalb Stunden konnten 29 Kräfte der Feuerwehr Haar von der Einsatzstelle wieder abrücken, die Autobahnmeisterei übernahm die weiteren Reinigungsarbeiten.

E. Bradac, FFHaar
wappen home link