Sie sind hier

Feuermelder EMG...

Druckversion
Datum: 
05.08.2014

...so lautete das Alarmstichwort für die Einsatzübung am vergangenen Dienstag.

Dass die Brandmeldeanlage des Ernst-Mach-Gymnasiums auslöst, kommt über das Jahr mehrfach vor. Meistens handelt es sich dabei um einen sogenannten Täuschungsalarm, bei dem kein wirklicher Grund für das Auslösen erkennbar ist. In der Übungslage sollte es aber ganz anders kommen:

Als die ersten Einsatzkräfte am Jagdfeldring 82 eintrafen und sich an der Brandmeldezentrale einfanden, die der Feuerwehr den genauen Einsatzort zeigen kann, wurde ein Rauchmelder in einem Chemie-Saal angezeigt. Vorsichtshalber ging der Angriffstrupp zur weiteren Erkundung unter schwerem Atemschutz vor. Auf dem Weg meldete ein "Angestellter", dass ihm im Chemielabor Brom ausgekommen sei - also ein Gefahrstoffaustritt, der zu einer Rauchentwicklung führte. Sofort mussten weitere Maßnahmen getroffen werden.

Der Mime musste medizinisch erst versorgt werden und ein Trupp unter Chemieschutzanzug wurde ausgerüstet, um den Gefahrstoff zu bergen. Zeitgleich wurden weitere Kräfte angefordert, um einen Dekontaminationsplatz aufzubauen. Alle Personen, die mit dem Stoff in Berührung gekommen waren, mussten Not-dekontaminiert werden, um eine Verschleppung und Ausbreitung zu vermeiden.

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen wurde darauf verzichtet, auch die Reinigungstrupps in entsprechende Schutzanzüge zu stecken. Bei Realeinsätzen ist das natürlich unverzichtbar.

Die Feuerwehr ist darauf angewiesen in Übungsobjekten möglichst realitätsnah Einsatzlagen nachspielen zu können, um bestmöglich für den Ernstfall gerüstet zu sein. Dass dieser gar nicht so unwahrscheinlich ist, zeigte sich vor ca. drei Jahren an gleicher Stelle, als Quecksilber ausgetreten war.
Schulen und öffentlich Gebäude sind meistens die einzigen Orte, an denen geübt werden kann. Gerade bei Schulen muss die Feuerwehr dabei in der Regel auf die Ferien ausweichen - wenn überhaupt ein geeigneter Termin gefunden werden kann. Um so erfreulicher ist es, dass die Schulverwaltung diese Übung möglich gemacht hat - an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön.

Tags: 
Übung
wappen home link