Sie sind hier

Truppführerprüfung im Verbund

Haupt-Reiter

Druckversion
Datum: 
04.06.2011

Am Samstag, 4. Juni, sind 15 Feuerwehrfrauen und -männer angetreten, um ihre Truppführerprüfung im Rahmen der Verbundausbildung in Haar abzulegen.

Die Teilnehmer der Feuerwehren aus Grasbrunn, Haar, Harthausen, Putzbrunn, der Werkfeuerwehr IAK, sowie Teilnehmer aus Unterschließheim mussten zuerst in einer theoretischen Prüfung ihr Wissen beweisen. Anschließend wurden truppweise praktische Übungen zugelost, die vor einem Schiedsrichtergremium gezeigt werden mussten. Für jede der zehn möglichen Übungen gibt es Kriterien, die dabei kontrolliert werden. Unter den Übungen sind ausschließlich Themen des Feuerwehralltags, die ein Truppführer selbständig korrekt ausführen können muss: Aufstellen einer Schiebleiter, Einsatz von Hebekissen, Aufbau eines Lichtstativs, Bewegen schwerer Lasten mit dem Mehrzweckzug (in verschiedenen Variationen), Vornahme eines Schaumrohres, Einsatz einer Tauchpumpe oder die korrekte Wasserentnahme aus einem Hydranten.
Diese Prüfung stellt damit das Ende der Grundausbildung dar, anschließend kann sich jeder Feuerwehrmann weiterbilden und vertiefende Spezialausbildungen absolvieren, zum Beispiel an einer der Staatlichen Feuerwehrschulen in Bayern oder in der Kreisausbildung des Landkreises München.

 Alle Teilnehmer zeigten vor den Prüfern, dass sie ihr Handwerk verstehen und konnten am Ende ihre Urkunde in Empfang nehmen. Ab sofort sind sie damit auch für den Einsatzdienst als Truppführer einsetzbar. Aus Haar können wir Jörg Bäse, Caroline Buchmann, Pascal von Creytz, Ludwig Kaltenberger, Markus Kandlbinder und Maurice Schernell zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Tags: 
Ausbildung, 
Verbund
wappen home link