Sie sind hier

Waldbrandübung

Haupt-Reiter

Druckversion
Datum: 
19.04.2009

Die Feuerwehr Grasbrunn führte zusammen mit der Feuerwehr Haar am 19. April eine gemeinsame Waldbrandübung in Grasbrunn durch. Ziel war es herauszufinden, ob die taktischen Überlegungen auch wirklich sinnvoll umgesetzt werden können, falls es einmal im Gemeindegebiet Grasbrunn zu einem Waldbrand kommen sollte.
Für diesen Fall ist die Feuerwehr Haar mit ihren Tanklöschfahrzeugen mit im Alarmplan und liefert in erster Linie Wasser für ausgedehnte Löscharbeiten. Im Ernstfall können auch die Düsenschläuche zum Einsatz kommen, um eine Ausbreitung des Feuers eindämmen zu können.

Zusätzlich zu den Feuerwehrfahrzeugen werden auch große Fässer der umliegenden Bauern mit Wasser an die Einsatzstelle geliefert. So kann eine durchgehende Wasserversorgung sichergestellt werden. Die nächsten Hydranten befinden sich im Ortsgebiet, deutlich zu weit von der simulierten Einsatzstelle im Wald entfernt.

Die Übung hat gezeigt, dass es von entscheidender Bedeutung ist, dass alle Beteiligten rechtzeitig alarmiert werden, um auch ausreichend Wasser über den Pendelverkehr zur Verfügung zu haben. Als Ergebnis konnte festgestellt werden, dass die Zusammenarbeit beider Feuerwehren reibungslos geklappt hat und auch im Ernstfall - dieser Fall tritt hoffentlich nie ein - ein Waldbrand auf diese Art effektiv bekämpft werden kann.

 

Tags: 
Übung
wappen home link