Sie sind hier

Täuschungsalarm

Datum: 
Samstag, 21. Januar 2017 - 2:36
Die Feuerwehr Haar wurde zur Unterstützung der Werkfeuerwehr IAK zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Ringstraße alarmiert. Die Erkundung der Einsatzkräfte vor Ort ergab, dass angebranntes Essen die Auslöseursache des automatischen Melders war. Nach Rückstellen der Anlage konnte die Feuerwehr wieder abrücken.
Datum: 
Dienstag, 10. Januar 2017 - 10:55
Die Feuerwehr Haar wurde in die Ringstraße zu einem ausgelösten Feuermelder alarmiert.Da die Werkfeuerwehr IAK durch einen anderen Einsatz blockiert war, unterstützte die Feuerwehr Haar in der Ringstraße bei einem ausgelösten Feuermelder. Die Erkundung vor Ort ergab, dass Wasserdampf den Rauchmelder auslösen ließ. Somit reichte es aus, die Anlage zurückzustellen und anschließend konnten die Einsatzkräfte aus Haar wieder abrücken.
Datum: 
Samstag, 7. Januar 2017 - 9:15
Die Feuerwehr Haar wurde zur Unterstützung der Werkfeuerwehr IAK zu einem ausgelösten Feuermelder in die Ringstraße alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurden die Kräfte aus Haar gestoppt, somit war kein weiteres Eingreifen für die Feuerwehr Haar erforderlich.
Datum: 
Mittwoch, 28. Dezember 2016 - 13:07
Die Feuerwehr Haar wurde zu einem ausgelösten privaten Rauchmelder in die Neithardtstraße alarmiert. Ein Rauchmelder aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus war bereits im Treppenhaus wahrnehmbar. Da niemand der Bewohner öffnete, musste sich die Feuerwehr gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschaffen. Es stellte sich heraus, dass die Bewohner im Urlaub waren. Nach dem Entfernen des Rauchmelders baute die Feuerwehr einen neuen Schließzylinder in die Wohnungstür ein und konnte anschließend die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.
Datum: 
Donnerstag, 1. Dezember 2016 - 18:25
Eine ausgelöste Brandmeldeanlage alarmierte die Feuerwehr Haar zu einer Wohnanlage Am See. Die Erkundung vor Ort ergab keinen sichtbaren Grund für die Auslösung des automatischen Rauchmelder. Nach Rücksetzen der Anlage konnte die Feuerwehr wieder abrücken.
Datum: 
Sonntag, 20. November 2016 - 16:56
Die Feuerwehr Haar wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Ringstraße zusammen mit der Werkfeuerwehr IAK alarmiert. Nachdem die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr IAK noch beim vorangegangenen Einsatz gebunden waren, unterstützten die Einsatzkräfte aus Haar bei einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Ringstraße. Die Erkundung beim ausgelösten automatischen Rauchmelder ergab, dass Wasserdampf die Ursache für das Auslösen war. Somit konnten die Einsatzkräfte nach dem Rückstellen der Brandmeldeanlage wieder abrücken.
Datum: 
Dienstag, 18. Oktober 2016 - 11:01
Die Feuerwehr Haar wurde zur Unterstützung der Werkfeuerwehr des Isar-Amper-Klinikums zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Nach Erkundung vor Ort, konnte angebranntes Essen als Ursache für die ausgelöste Brandmeldeanlage ausgemacht werden. Somit ergab sich, außer für Lüftungsmassnahmen, kein weiteres Eingreifen für beide Feuerwehren.
Datum: 
Samstag, 13. August 2016 - 15:46
Die Feuerwehr Haar wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Richard-Reitzner-Allee alarmiert. Die Erkundung der Einsatzkräfte ergab vor Ort keinen triftigen Grund für das Auslösen der Anlage. Nach dem Rückstellen der Anlage konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Haar wieder abrücken.
Datum: 
Samstag, 6. August 2016 - 19:47
Die Feuerwehr Haar wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Johann-Karg-Straße alarmiert. Die Erkundung vor Ort ergab, dass Zigarettenrauch in einem Zimmer die vermeintliche Ursache für die Auslösung war. Nach dem Rückstellen der Anlage konnte die Feuerwehr wieder abrücken.
Datum: 
Mittwoch, 20. Juli 2016 - 9:42
Die Drehleiter der Feuerwehr Haar wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Vaterstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Arnikastraße nach Vaterstetten alarmiert. Bei Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage kam es zu einer leichten Rauchentwicklung, so dass ein automatischer Rauchmelder die Brandmeldeanlage auslöste. Bei Ankunft der Einsatzkräfte aus Haar war die Lage durch die Feuerwehr Vaterstetten bereits erkundet, es bestand keine weitere Gefahr, so dass die Einsatzkräfte aus Haar wieder abrücken konnten.

Seiten

'RSS - Täuschungsalarm' adonnieren
wappen home link