Sie sind hier

Rettung aus Höhen und Tiefen

Datum: 
Dienstag, 19. Juni 2018 - 4:24
Die Feuerwehr Haar wurde in den Jagdfeldring alarmiert, um den Rettungsdienst bei der Liegendrettung einer erkrankten Person mit der Drehleiter zu unterstützen.Vor Ort stellt sich allerdings heraus, dass für die erkrankte Person jede Hilfe zu spät kam. Für die Feuerwehr ergab sich kein Eingreifen.
Datum: 
Mittwoch, 4. April 2018 - 20:29
Datum: 
Freitag, 8. Dezember 2017 - 19:18
Die Drehleiter der Feuerwehr Haar wurde zu einer Personenrettung von einem Baukran in den Dohlenweg nach Vaterstetten alarmiert.Vor Ort fanden die Einsatzkräfte folgende Lage vor: Eine Person stand auf einem Betonkübel hängend an einem Baukran. Auf der ganzen Baustelle war der Strom ausgefallen und konnte nicht wieder hergestellt werden. Die Feuerwehr konnte mittels der Drehleiter die Person aus ihrer misslichen Lage befreien und sicher zu Boden bringen.
Datum: 
Freitag, 24. November 2017 - 14:27
Die Feuerwehr Haar unterstützte den Rettungsdienst beim Transport einer verletzten Person mit der Drehleiter in Neukeferloh.Das Treppenhaus war für den erforderlichen Transport mit der Krankentrage zu klein, so dass ein Patient liegend mittels der Krankentragenhalterung der Drehleiter zu Boden gebracht wurde. Nach Übergabe des Patienten an den Rettungsdienst konnte die Feuerwehr wieder abrücken.
Datum: 
Donnerstag, 23. November 2017 - 13:59
Die Feuerwehr Haar unterstützte den Rettungsdienst beim Abtransport einer erkrankten Person mittels der Drehleiter.Die Drehleiter der Feuerwehr Haar wurde in die Zunftstraße alarmiert, um eine Person mittels der Krankentragenhalterung liegend zu Boden zu bringen. Das Treppenhaus war für einen Transport mit der Krankentrage zu klein. Nach Übergabe der Patientin an den Rettungsdienst konnte die Feuerwehr wieder abrücken.
Datum: 
Mittwoch, 25. Oktober 2017 - 10:56
Die Feuerwehr wurde zu einer Personenrettung mittels Drehleiter in den Fasanenweg nach Vaterstetten alarmiert.Dort hatte sich eine Person auf einer Baustelle verletzt und musste aus einer Grube gehoben werden. Nach Rücksprache mit der Feuerwehr Vatersteten, ergab sich für die Feuerwehr Haar kein Eingreifen, da die Person über eine Schleifkorbtrage gerettet werden konnte. Die Feuerwehr Haar rückte daraufhin wieder ein.
Datum: 
Mittwoch, 31. August 2016 - 9:03
Die Feuerwehr Haar wurde zu einem Baustellenunfall nach Feldkirchen alarmiert. Nachdem, entgegen der Meldung, keine Person in der Kanzel eines Baukrans eingeschlossen war, wurden die Einsatzkräfte aus Haar noch auf der Anfahrt abbestellt.
Datum: 
Dienstag, 13. März 2012 - 10:54
Datum: 
Mittwoch, 6. Juli 2011 - 19:59
Die Feuerwehr Haar wurde in die Annelies-Kupper-Allee alarmiert, weil eine Person auf dem Baukran gesehen wurde. Die Feuerwehr konnte Kontakt zu der Person herstellen und sie dazu bewegen, den Kran in Begleitung wieder zu verlassen. Zur Sicherheit wurde die Höhensicherungsgruppe der Berufsfeuerwehr München hinzugezogen, die letztendlich nicht eingreifen musste.
Datum: 
Montag, 13. Juni 2011 - 18:24
Die Feuerwehr Haar wurde in die Annelies-Kupper-Allee alarmiert, weil Anwohner am Feiertag eine Person auf einem Baukran gesehen hatten. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits mehrere Streifen der Polizei vor Ort und versuchten mit der Person auf dem Kran in Kontakt zu kommen. Einem Polizist der Polizeiinspektion 27 in Haar gelang es, die knapp 40jährige Frau in ein Gespräch zu verwickeln. Sie weigerte sich allerdings, einen Polizisten zu sich auf den etwa 40 Meter hohen Kran zu lassen und drohte zu springen. Die Feuerwehr Haar bereitete den Sprungretter vor und hielt zwei Mann mit Höhensicherungsgerät bereit, bis das Höhenretter-Team der Berufsfeuerwehr München vor Ort war. Diesen Höhenrettern gelang es schließlich das Vertrauen der Frau zu gewinnen; sie ließ einen der Retter zu sich auf die Kranplattform steigen. Dem geschulten Personal der Feuerwehr gelang es schließlich, die Person zu überreden, den Kran über die Leiter wieder hinabzusteigen. Unten angekommen konnte die Frau dem ebenfalls anwesenden Rettungsdienst übergeben werden. Während des gut einstündigen Einsatzes musste die Annelies-Kupper-Allee komplett gesperrt werden und die Wege und Zugänge zum Wohngebiet vor Passanten frei gehalten werden. Im Einsatz waren neben sechs Fahrzeugen der Feuerwehr Haar noch Kreisbrandmeister Anderas Mur (Lkr. München), sowie die Berufsfeuerwehr München mit Inspektionsdienst und Höhenrettergruppe. Vom Rettungsdienst war der Rettungswagen aus Trudering, der First Responder aus Feldkirchen sowie ein Notarzt vor Ort. Von der Polizei waren mehrere Streifenwagen, sowie ein Polzeipsychologe und der Führungsdienst an der Einsatzstelle.

Seiten

'RSS - Rettung aus Höhen und Tiefen' adonnieren
wappen home link