Gefahrgutunfall auf der A99

Druckversion
20
Montag, 23. August 2004 - 11:42
Kategorie: 

Am Freitag Vormittag kam es auf der A99 Richtung Salzburg zu einem Verkehrsunfall bei dem ein mit LKW-Anhänger umstürzte welcher zwei Behälter mit Aceton geladen hatte.

Nach Angaben der Polizei war der LKW von der rechten Fahrspur abgekommen und fuhr auf einen auf der Standspur stehenden Verkehrssicherungsanhänger sowie auf einen dahinter stehenden PKW auf. Der LKW samt Anhänger geriet in den Grünstreifen und der Anhänger stürzte um, geringe Mengen Aceton traten über eine Befüllöffnung aus. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr aus Haar, Vaterstetten, Putzbrunn und Ottobrunn, sowie der ABC-Zug nahmen das auslaufende Aceton mit Mulden auf und führten Messungen durch. Nachdem der Austritt gestoppt war wurden die Behälter mit Aceton aufgerichtet und zu einer Spezialfirma gebracht. Um eine Brandgefahr auszuschließen wurden die Entwässerungsgräben seitlich der Autobahn eingeschäumt und die Autobahn Richtung Salzburg während der gesamten Arbeiten komplett gesperrt.

Bei dem Unfall sind auch ca. 400 Liter Diesel ausgelaufen und teilweise in einen Sickerschacht gelangt und teilweise im Erdreich versickert, noch bevor die Feuerwehr eingreifen konnte. Das Wasserwirtschaftsamt veranlasste das Ausbaggern des Bereiches.
Die Arbeiteten dauerten von ca. 10 Uhr bis in den frühen Nachmittag.

A. Kaltenberger, FFHaar
wappen home link