Umgestürzter Tanklastzug auf der A99

Druckversion
14
Samstag, 24. Januar 2004 - 6:18
Kategorie: 

Bei einem Verkehrsunfall kippte am frühen Samstag Morgen ein mit Kraftstoff beladener Tanklastzug auf der A99 in Fahrtrichtung Salzburg in der Ausfahrt Haar um. Dabei liefen ca. 150 Liter Diesel und Benzin aus.

Nach Angabe des Fahrers des Tanklastzuges war dieser von einem unbekannten Pkw-Fahrer kurz vor der Anschlussstelle Haar auf der Autobahn A99 in Richtung Salzburg geschnitten worden. Beim Versuch einen Zusammenstoß zu vermeiden, geriet der Lkw mit dem rechten Vorderreifen in den Grünstreifen und kippte um. Der Tanklastzug hatte ca. 24.000 Liter Benzin und 10.000 Liter Diesel geladen. Aus einigen undichten Domdeckeln liefen ca. 150 Liter Flüssigkeit aus. Die Feuerwehren aus Haar, Feldkirchen, Vaterstetten, Parsdorf, Baldham und Zorneding sowie der ABC-Zug München Land minimierten den Kraftstoffaustritt und dichteten die Domdeckel provisorisch ab. Desweiteren nahmen sie ausgelaufenen Diesel und Benzin mit Ölbindemitteln auf und stellten den Brandschutz sicher, während der Inhalt des Unfallfahrzeugs von einer Privatfirma unter Mitwirkung der Einsatzkräfte in ein Ersatzfahrzeug umgefüllt wurde. Der leergepumpte Tanklastzug wurde anschließend von einem Abschleppunternehmen mit Hilfe eines Krans aufgerichtet. Der Fahrer des Unfall-Lkw erlitt leichte Verletzungen weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Eine größere Gefährdung der Umwelt konnte durch das Aufgebot an gut 100 Einsatzkräften in zehn Stunden Arbeit verhindert werden.

C. Dotzel, FFHaar
wappen home link