Brennender Reisebus auf der A94

Druckversion
13
Sonntag, 30. November 2003 - 16:00
Kategorie: 

Auf Grund eines technischen Defektes geriet am Montag Nachmittag ein mit Jugendlichen vollbesetzter Reisebus in Brand, den die Feuerwehren Parsdorf, Feldkirchen und Haar schnell löschen konnten.

Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, befanden sich keine Personen mehr in dem Reisebus, der bereits in Vollbrand stand. Die Feuerwehren Parsdorf und Haar nahmen drei Schwerschaumrohre vor, während die Feuerwehr Feldkirchen zusammen mit dem Großraum-Rettungswagen der Berufsfeuerwehr München und dem Rettungsdienst die 53 jugendlichen Insassen betreute. Innerhalb kürzester Zeit war der Brand gelöscht: an dem Reisebus entstand dennoch ein Sachschaden von 250.000 €. Einige Jugendliche erlitten Rauchgasvergiftungen.

Am Stauende auf dem Zubringer zur A94 geriet ein weiteres Fahrzeug ins Schleuder und überschlug sich daraufhin. Der Fahrer konnte seinen Wagen unverletzt verlassen.
Die Autobahn war für ca. zwei Stunden komplett gesperrt.

C. Dotzel, A. Wilhelm, FFHaar
wappen home link