Unwetter/Sturmschaden

Baum sichern nach Sturmschaden - Freibadstraße

Datum: 
Samstag, 31. Juli 2021 - 15:29
Bewohner der Freibadstraße meldeten einen Sturmschaden an einer großen Eiche.Eine große Eiche auf einem Gemeindegrundstück hatte durch das nächtliche Unwetter einen großen Riss längs am Stamm abbekommen. Teile des Baumes drohten auf ein benachbartes Haus zu fallen. Die Feuerwehr Haar rückte mit der Drehleiter an und musste den halben Baum zur Sicherheit aus dem Drehleiterkorb heraus abtragen. Weitere Arbeiten müssen in den kommenden Tagen über die Zuständigen eingeleitet werden.

Bauzaun umgestürzt - Jagdfeldring

Datum: 
Freitag, 30. Juli 2021 - 21:29
Auf der Alarmfahrt zum vorangegangenen Einsatz stellten die Einsatzkräfe der Feuerwehr Haar fest, dass der Bauzaun einer Baustelle im Jagdfeldring auf einer Länge von ca. 50 Metern umgefallen war.Sobald ein Fahrzeug vom letzten Alarm wieder frei war, machten sich die Kräfte aus Haar daran, den Zaun wieder aufzurichten.

Unterführung unter Wasser - B471

Datum: 
Dienstag, 6. Juli 2021 - 19:26
Auf der Rückfahrt von der Einsatzstelle am Bürgerhaus kamen die Einsatzkräfte zur Bahnunterfühung der B471. Hier hatte der kurzzeitige Starkregen die Unterführung ca. 30 cm unter Wasser gesetzt.Aus der Unteren-Park-Straße lief ein Sturzbach in die Unterführung nach, so dass ein Durchkommen für PKW nicht mehr möglich war. Die B471 wurde auf beiden Seiten der Unterführung für den Verkehr gesperrt. Zuerst musste das nachfließende Wasser aus der Unteren-Parkstraße gestoppt werden, damit das Auspumpen der Unterführung Sinn machte. Mit einer Tauchpumpe und nach Reinigung der Gullysiebe konnte das Wasser abgepumpt werden und der Wasserstand sank langsam ab.Um den Busverkehr nicht komplett zum Erleigen zu bringen, wurde dieser wechselseitig durch die Unterfühung über den Gehweg geleitet. Ein Passant kam vorbei und suchte sein Nummernschild, das er beim Durchfahren verloren hatte. Nachdem das Wasser abgepumpt war, konnte die Bundesstraße wieder für den Verkehr frei gegeben werden und die Feuerwehr Haar zur nächsten Einsatzstelle abrücken.

Seiten