Sie sind hier

Stabile Seitenlage

Druckversion

Voraussetzungen

Bei Bewusstlosigkeit und ausreichender Atmung wird der Betroffene in die Stabile Seitenlage gebracht.
Ziel dieser Lagerung ist es, dass der Mund des Betroffenen der tiefste Punkt des Körpers ist. So kann Erbrochenes und Blut abfließen und nicht in die Atemwege gelangen.

Vorgehen

Seitlich neben dem Betroffenen kniend den nahen Arm des Bewußtlosen nach oben abgewinkelt ablegen. Handinnenfläche zeigt nach oben.
 

Die andere Hand des Betroffenen mit der Handfläche an dessen Wange legen und die Hand nicht loslassen.
 

Den ferneren Oberschenkel des Betroffenen greifen, das Bein beugen. Den Betroffenen zu sich heranziehen über eine Art Rollbewegung. Das obere Bein so ausrichten, dass es im rechten Winkel zur Hüfte liegt.
 

Hals überstrecken, dass die Atemwege frei werden. Gegebenenfalls mit der Hand unter der Wage fixieren.

Kontrolle

In regelmäßigen Abständen:

- Bewusstsein 

- Atmung 

- Lebenszeichen

Tags: 
wappen home link